Hauptinhalt Start:

Aktuelles

Briefmarkenausgabe zum Jubiläum

Kategorie: | erstellt am: 18. May 2012 | Autor: Von: Nadine Richter

"100 Jahre Postflug in Deutschland"

Vor genau 100 Jahren, anlässlich des Margareten-Volksfestes, wurde in Sachsen erstmals Luftpost von Leipzig-Lindenau nach Leipzig-Lindenthal befördert. Dieses Ereignis würdigen wir mit der Markenausgabe „100 Jahre Luftpost in Deutschland“. Die Markengestaltung ist angelehnt an einen klassischen Luftpostbrief der 60er-Jahre. Bei dem Flugzeug, welches auf der Marke abgebildet ist, handelt sich es um eine „Blériot XI“ – ein einsitziges Flugzeug des französischen Luftfahrtpioniers Louis Blériot, welches typisch für den Anfang des 20 Jh. war.

Citykurier! unterstützt Arbeit der Volkssolidarität Gera

Kategorie: | erstellt am: 09. February 2012 | Autor:

Am 09. Februar übergab Patrick Horn, der Geschäftsführer von Citykurier!, vier Multifunktionsgeräte an die Geschäftsführerin des Kreisverbandes der Volkssolidarität Gera, Karin Senf.

Sichtlich erfreut, nahm die Geschäftsführerin die Geräte an. „Die Spende von Citykurier! zeigt, wie wichtig unser Leitbild „Miteinander-Füreinander“ auch unseren Geschäftspartnern ist.“
Über die neuen Multifunktionsgeräte freuen sich besonders die Mitarbeiterinnen der Volkssolidarität, deren Büro- und Verwaltungsarbeit Basis für die Soziale Arbeit des Verbandes ist.
Dem privaten Briefdienst ist es ein Anliegen, gemeinnützige Sozialverbände wie die Volkssolidarität zu unterstützen. Diese leisten wichtige und unverzichtbare Arbeit in unserer Gesellschaft, so Horn.

75. Geburtstag von Manfred Gottschall

Kategorie: | erstellt am: 14. January 2012 | Autor: Von: Nadine Richter

Als Dankeschön für eine jahrelange und sehr gute Zusammenarbeit mit dem bekannten Grafik-Designer Manfred Gottschall, hat Citykurier! einen ganz besonderen Sonderblock herausgebracht. Briefmarken auf Briefmarken – nur ein kleiner Auszuge aus den schönsten Motiven die Herr Gottschall bisher entworfen hat. Vor allem für Sammler ist dieser Block eine gelungene Zusammenstellung alter und neuer Marken.

Manfred Gottschall (* 14. Januar 1937 in Manebach, Thüringen)
ist ein deutscher Grafik-Designer, wohnhaft in Chemnitz.

Biografie:
Nach Abbruch des Gymnasiums absolvierte Gottschall zunächst eine Porzellanmaler-Lehre in Ilmenau. Es folgte ein Grafik-Design-Studium an den Fachschulen für angewandte Kunst in Erfurt und Magdeburg. Seit 1960 arbeitet er freiberuflich als Grafik-Designer in Karl-Marx-Stadt, heute Chemnitz. Von 1962 bis 1992 war er Teil der Ateliergemeinschaft Gottschall-Detlefsen-Rieß (GDR).
Internationale Bekanntheit erlangte Gottschall vor allem durch seine Briefmarkenentwürfe. Von 1965 bis 1990 veröffentlichte das Postministerium der DDR 284 seiner Entwürfe. Seit 1990 erhielt er Aufträge von der Deutschen Bundespost bzw. vom Bundesministerium der Finanzen. Zahlreiche seiner Entwürfe wurden realisiert. In den letzten Jahren hat er verstärkt für verschiedene Privatpostunternehmen in Deutschland gearbeitet. Seine Briefmarken wurden mehrfach mit nationalen und internationalen Auszeichnungen prämiert. Viele seiner Originale befinden sich heute in Museen.
Neben der Briefmarkengestaltung zählten von Anfang an die Plakatgestaltung, wissenschaftliche Zeichnungen sowie Entwürfe für Exlibris und Signets zu Gottschalls Arbeitsschwerpunkten. Daneben war er als Museums- und Ausstellungsgestalter tätig. Unter dem Eindruck wiederholter Studienreisen nach Osteuropa, in den Mittelmeerraum und nach Nordamerika wandte er sich seit den 1980er Jahren auch der Malerei zu, die für ihn in den letzten Jahren zum bestimmenden Arbeitsfeld wurde. Sein bildnerisches Schaffen konzentriert sich vorwiegend auf die Landschaftsmalerei und Blumenstillleben in den Techniken Acryl, Pastell und Aquarell.

Neues Online-Druckportal

Kategorie: | erstellt am: 12. September 2011 | Autor: Von: Nadine Richter

Die pawisda systems GmbH stellt das neue Online-Druckportal für den ersten privaten Briefdienst Deutschlands zur Verfügung. Ab sofort können nicht nur Kunden der Firmengruppe Citykurier! ihre Briefe noch schneller und günstiger versenden. Über die "Citykurier Letterbox" werden in Zukunft ganz bequem im Büro oder zu Hause am Computer per Mausklick Briefe versendet.

Die elektronische Schriftkommunikation ermöglicht den Kunden ein hohes Einsparpotential. Nach einmaliger Anmeldung unter www.citykurier-letterbox.de können Privat- und Geschäftskunden ihren Brief im Online-Portal hochladen und von jedem Internetzugang aus versenden. Das Dokument wird von Citykurier! nach individuellen Angaben ausgedruckt, kuvertiert, frankiert und dem Empfänger zugestellt. Zudem garantiert die verschlüsselte und schnelle Datenübermittlung durch die pawisda Sys-temlösung höchste Sicherheit.

„Das neue Online-Briefportal ist für Geschäfts- und Privatkunden gleichermaßen interessant. Zeit und Kosten werden gespart, da Citykurier! das Drucken, Kuvertieren, Frankieren und – wie gewohnt – die persönliche Zustellung der Briefe übernimmt“, sagt Citykurier! Geschäftsführer Patrick Horn.

„Der elektronische Briefkasten schafft klare Kundenvorteile. Das pawisda Briefportal ist die einfache und kostengünstige Auslagerung der Briefpost. Wir freuen uns, dass Citykurier! mit seinem Online-Druckportal auf unsere Expertise im Bereich digitales Postmanagement setzt“, erklärt Oliver Kremers, Vertriebs- und Marketing-Chef von pa-wisda.

Zurzeit begleitet die pawisda mit Portallösungen zahlreiche Logistik- und Postdienstleister auf ihrem Weg in das Zeitalter des elektronischen Briefs. Mit dem Briefportal für Citykurier! verlässt nun schon das 20. pawisda Briefportal die eigene Produktion und steht ab sofort den Kunden von Citykurier! zur Verfügung.

Majestätische Briefmarken

Kategorie: | erstellt am: 08. August 2011 | Autor: Von: Nadine Richter

Als bekannt wurde, dass die beiden Berberlöwen Amos und Kimbali vom Zoo in Erfurt nach Gera umziehen, war für Citykurier! klar: „Dieses Ereignis müssen wir mit einer Briefmarkenausgabe würdigen.“, so Patrick Horn (Geschäftsführer der Citykurier! Gruppe), der bereits seit fast 7 Jahren Sponsor des Geraer Waldzoos ist.

Auf dem entstandenen Sonderblock sind beide Löwen vor der Silhouette des Geraer Marktes abgebildet. In dem Preis von 3,00 € pro Block sind je 0,50 € als Spende für den Waldzoo enthalten. Erworben werden können diese Briefmarken ab sofort auch an den Kassen des Zoos.
Zeitgleich erscheint am 11. August eine weitere Spendenmarke welche als Motiv kuschelnde Nandu-Küken zeigt. Bei der Frage warum Citykurier! ausgerechnet die Nandus so bevorzugt, lag die Antwort auf der Hand: Dieser Laufvogel ist bereits seit der Herausgabe der ersten Briefmarken das Wappentier, mit dem sich der erste private Briefdienst Deutschlands identifizieren kann. Lange nicht so bekannt wie sein Artgenosse der Strauß, doch genauso schnell trotz halber Größe. Erkennen Sie die Ähnlichkeit?
Als Dank für seinen beständigen Dienst im Logo des Unternehmens, sichert Citykurier! dem Nandu eine stets gute Versorgung im Geraer Waldzoo.

Ab Juli 2011 - deutschlandweite Zustellung...

Kategorie: | erstellt am: 01. July 2011 | Autor: Von: Nadine Richter

...mit den Citykurier!-Briefmarken.

Lange haben unsere Kunden darauf gewartet und endlich können wir Ihnen anbieten, was Sie sich schon immer gewünscht haben: deutschlandweite Zustellung.

Lästiges Sortieren gehört der Vergangenheit an. Wir freuen uns sehr Ihnen mitteilen zu können, dass ab Juli 2011 unsere Briefmarken für ganz Deutschland gültig sind. Somit entfällt die Unterscheidung nach „gelber und blauer Post“.
Nur noch ein Briefkasten als Anlaufstelle – und der ist blau. Denn mit Citykurier! sparen Sie am Porto, aber nicht an der Qualität.

Bei Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gern unter unserer
Service-Nr. 0180 5 150796* zur Verfügung.


*0,14 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.

Otto-Dix-Werke reisen um die Welt...

Kategorie: Markenneuerscheinungen | erstellt am: 14. January 2011 | Autor: Von: Nadine Richter

...zumindest drei davon in Größe einer Briefmarke.

Für Gera ist 2011 ein ganz besonderes Jahr, denn die Otto-Dix-Stadt feiert den 120. Geburtstag ihres bedeutenden Namensgebers. Für Citykurier!, als Sponsor von Kunst und Kultur in Gera, ist dieser Anlass selbstverständlich ein Muss zur Herausgabe erstklassiger Briefmarken. Abgebildet sind drei Werke des am 2. Dezember 1891 in Gera geborenen Künstlers Otto Dix. Die Marke mit dem Wert von 0.39 € zeigt die Frühwerk von 1908 "Sommerlandschaft in Ostthüringen", das Porträt "Meine Freundin Elis" von 1919 hat den Markenwert 0,49 € und das 1944 entstandene Porträt "Selbstbildnis mit liegendem Akt" schmückt die Marke für 1,39 €.
Zum Ersttag, am 14.01.2011, erhielten die geladenen Gäste des Neujahrsempfangs der Stadt Gera je einen Ersttagsbrief mit allen drei aufgeklebten Marken. Zusätzlich bot Citykurier! zu dieser Veranstaltung die Möglichkeit, kostenfrei eine Postkarte mit einer eingedruckten "Otto-Dix-Marke" in die Welt zu versenden. Die Vorderseite der Karte ziert ein Foto der Orangerie und der Schriftzug "Besuchen SIe die Otto-Dix-Stadt Gera.". Diese Karten sind außerdem bei Citykurier! für 1,00 € erhältlich, um unsere hübsche Stadt und die beeindruckende Kunstsammlung noch bekannter zu machen.

Zustellverzögerungen wegen Witterungsbedingungen

Kategorie: Allgemein | erstellt am: 02. December 2010 | Autor: Von: Nadine Richter

Alles ist weiß - sicherlich ein schöner Anblick, aber Briefe lassen sich bei diesen Straßenverhältnissen nur erschwert zustellen.

Vor allem durch den heftigen Schneefall des gestrigen Abends kam es zu Ausfällen einiger Kurierlinien. Wir versuchen allerdings alles zu ermöglichen, um Ihre Briefe zeitnah zuzustellen und bitten um Ihr Verständnis.
An dieser Stelle möchten wir auch unseren Fahrern danken, die teilweise selbst bei diesem Wetter mit dem Rad unterwegs sind und so tapfer durchhalten.

Pferdestärken auf Briefmarken

Kategorie: Markenneuerscheinungen | erstellt am: 28. October 2010 | Autor: Von: Nadine Richter

An den Beginn und die rasante Entwicklung des öffentlichen Personennahverkehrs in Ostthüringen erinnert jetzt eine Briefmarkenserie des Citykurier!.

In Zusammenarbeit mit dem Jenaer Nahverkehr, der Geraer Verkehrsbetrieb GmbH und der THÜSAC Personennahverkehrsgesellschaft mbH mit Sitz in Altenburg entstanden sieben verschiedene Markenmotive, ein Ersttagsbrief und ein Schmuckbogen.
Die Marken zeigen zeitgenössische Schwarz-Weiß-Fotografien von Triebwagen der Typen MAN (1905) und Gotha (1929), eines Tatra KT4D aus dem Jahre 1979 sowie historische Busse aus den Jahren 1950, 1955, 1967 und 1982.
In Jena wurde der öffentliche Straßenbahnverkehr mit 17 Motorwagen, vier Anhängern und vier Güterwagen im April 1901 aufgenommen. Im Juli 1929 stellte die Jenaer Straßenbahn die ersten fünf Neubau-Triebwagen in Dienst. Ein Jahr später folgten weitere fünf Wagen aus Gotha. Triebwagen dieses Typs sind auf der XL-Marke der Edition (Nennwert 1,99 €) zu betrachten. In Gera erreichte in den fünfziger Jahren der öffentliche Nahverkehr mittels Bussen auch die Vororte. Zwei Marken mit den Typen Magirus (1950) bzw. ZIMET H6B (1955) erinnern an diese Zeit. - Eine kleine Geschichtslektion der besonderen Art, und mit Sammlerwert.
Präsentiert wurde diese Neuerscheinung am 28.10.2010 im Straßenbahnmuseum der GVB, Zoitzbergstr. 3 in Gera. Zahlreiche Besucher lauschten den Ausfühungen von Klaus Doller, der durch das Museum führte. Anschließend nahmen die Gäste an einer Rundfahrt mit einer historischen Straßenbahn teil und betrachteten Gera mal aus einem ganz anderen Blickwinkel.
Wir hoffen, diese Veranstaltung hat allen gefallen und wir dürfen Sie bei unserer nächsten Präsentation wieder begrüßen.

Der heiße Stuhl in Gera...

Kategorie: Allgemein | erstellt am: 07. October 2010 | Autor: Von: Nadine Richter

Diese Veranstaltung, welche in Zusammenarbeit der tradu4you gmbh, IHK Ostthüringen zu Gera und Citykurier! diesmal in Gera stattfand, erfreute sich einer großen Besucherzahl von Unternehmern und Unternehmerinnen der Region.

Ursprünglich ins Leben gerufen von den Profis für Vertriebssteigerung der tradu4you gmbh, veranstaltet die Geschäftsführerin Dr. Heike Claus mit Ihrem Team regelmäßig ein Treffen mit dem Thema "Unternehmer: Heiß gefragt!". Diesmal durfte Mike Fischer, Geschäftsführer der Fischer Academy, auf dem heißen Stuhl im Café Kanitz Platz nehmen und der Moderatorin Rede und Antwort stehen.
So erfuhren die Gäste, welche Visionen, Ziele und Ratschläge diesen Unternehmer so erfolgreich machten. Selbstverständlich bleibt da das Privatleben nicht außen vor. "Lust statt Frust.", das ist Herrn Fischers Devise, welche er allen Gästen ans Herzen gelegt hat. Fragen vom Publikum durften in der anschließenden Diskussionsrunde gerne gestellt oder beim späteren Buffet persönlich an Ihn gerichtet werden.
Das Ziel, Unternehmer und Unternehmerinnen miteinander ins Gespräch zu bringen um Erfahrungen auszutauschen, hat diese Veranstaltung mit Sicherheit erreicht.

 
Hauptinhalt Ende.
Seiteninhalt Start:
 
Seiteninhalt Ende.